Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Hyperscale Data Center verkabeln – aber wie?

Bei vielen Tausend Glasfaserkabeln die Übersicht behalten … Das ist eine enorme Herausforderung für Hyperscale Data Center. R&M bietet Lösungen für das Kabelmanagement und Infrastrukturmanagement in Cloud Data Center.

3 MINUTEN LESEDAUER

Verkabelungslösungen für Cloud Data Center

Hyperscale Data Center bieten der Cloud-Industrie eine günstige Möglichkeit, auf die Nachfrage angemessen zu reagieren. Das Marktsegment wuchs zuletzt um durchschnittlich 20 % pro Jahr.

Die Skalierfähigkeit der Hyperscale Data Center basiert unter anderem darauf, dass eine grosse Menge an Glasfasern vorhanden ist. Sie muss ins Gebäude hineingeführt und innen verteilt werden. High Count Fiber-Kabel mit mehr als 2000 oder 4000 Mehrfaserkabeln dienen in der Regel dazu, den Connectivity-Bedarf zu decken.

Diese Grössenordnungen erfordern neuartige Verkabelungslösungen für Data Center. Es kommt darauf an, eine maximale Packungsdichte der Infrastruktur im Serverraum zu erzielen. Trotzdem soll die Verkabelung leicht zu bedienen und anpassungsfähig sein.

Die Techniker und Netzwerkmanager im Data Center müssen eine gute Übersicht behalten können. Schliesslich sollte das Netzwerkmonitoring automatisiert werden, denn die komplexen Anlagen lassen sich kaum noch manuell kontrollieren.

Plattformen für Hyperscale Data Center

R&M kennt die Situation und hat pragmatische Lösungen für Glasfaser-Infrastrukturen im Hyperscale-Segment entwickelt. Einige Beispiele:

  • Spleiss-Schrank BEF-60

    Der Spleiss-Schrank BEF-60 von R&M nimmt die Glasfaserkabel am Eingang zum Hyperscale Data Center auf und sorgt für ihre Aufteilung. Bis zu 23.040 Spleissungen passen in die 60 Schubladen des Schranks.

    Der Spleiss-Schrank BEF-60 bildet den Ausgangspunkt für skalierbare Spine- und Leaf-Topologien. Die Kapazität: 23.040 Spleissungen auf 60 Schubladen.

  • Der Verteiler Netscale bietet mit bis zu 120 Steckverbindungen pro Höheneinheit im 19’’ Rack die höchste Port-Dichte. Er ist die Plattform für eine schnelle Migration über 10 bzw. 40 Gigabit Ethernet hinaus.
  • Der Netscale Blade Cabling Manager (BCM) beschleunigt das Verkabeln modularer Switches für Cloud-Netzwerke. Er führt Kabel direkt von Switch-Ports zu Patchpanel-Ports. Das schrankseitige Kabelmanagement entfällt.
  • R&MinteliPhy für Netscale bringt vollautomatisches Netzwerk-Monitoring ins Data Center. Tausende von Glasfaserverbindungen lassen sich in Echtzeit überwachen.
  • Der schlanke Glasfaserstecker LC Quick Release (LC-QR) steigert die Packungsdichte um 60 % pro Höheneinheit.
  • Mit OM5-Kabeln von R&M steigen Data Center in das Wavelength Division Multiplexing (WDM) für Multimodefasern ein.
Automatisiertes Infrastruktur-ManagementCloud-RechenzentrumHyperskaliertes RechenzentrumRechenzentrum

Kontakt

Jetzt für Newsletter anmelden!

Bleiben Sie mit den neuesten Informationen von R&M auf dem Laufenden.

Jetzt anmelden

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Das könnte Sie auch interessieren

IT Asset Management – warum?

Mit Stolz präsentieren Data Center ihre Rechner, Server und das ganze Netzwerk. Aber haben sie 100% Überblick über alle IT-Geräte während ihres Lebenszyklus? Hier einige Gründe für IT Asset Management und IT Asset Tracking.

3 MINUTEN LESEDAUER

Rechenzentren im Höhenflug

Hier die Trends. Und die Konsequenzen für Netzwerkmanager.

5 MINUTEN LESEDAUER

Künstliche Intelligenz für Netzwerke?

Kann künstliche Intelligenz (KI) in Netzwerken bestimmte Aufgaben übernehmen? Menschen beherrschen das Management der Infrastrukturen in Rechenzentren bald nicht mehr allein.

2 MINUTEN LESEDAUER

Edge Data Center jetzt planen. So geht’s.

Edge Computing gewinnt Bedeutung fürs Netz. Wer sollte Edge Data Center planen? Was sind die ersten Schritte?

4 MINUTEN LESEDAUER

Technologien für 400 Gigabit pro Sekunde

Die Zeit ist reif für 400 Gigabit pro Sekunde in den Glasfasernetzen der Data Center. Schnelle Transceiver stehen bereit.

3 MINUTEN LESEDAUER

Augmented Reality für Installateure

Wie kann Augmented Reality (AR) den Installateuren bei der Arbeit helfen? R&M sieht Chancen, die Verkabelung und Montage in Data Center und Gebäuden zu erleichtern.

2 MINUTEN LESEDAUER

Verkabelung für Software Defined Storage

Anbieter von IT-Infrastrukturen etablieren das Prinzip des Software Defined Storage (SDS) auf dem Markt. Sie integrieren Storage in die Server-Infrastruktur.

2 MINUTEN LESEDAUER

Recently Read

Send this to a friend